Phytotherapie

Eine der ältesten Heilmethoden ist die Phytotherapie, die Pflanzenheilkunde, also das Heilen mit ganzen Pflanzen oder Pflanzenteilen wie z. B. Wurzeln, Blättern oder Blüten. Doch hat sie nichts von ihrer Aktualität verloren, denn viele unserer schulmedizinischen Präparate gehen auf pflanzliche Wirkstoffe zurück. In der Pharmazie werden diese Ausgangsstoffe als Drogen bezeichnet. Diese werden frisch oder verarbeitet (z. B. als Mazerat, Dekokt oder Infus) verwendet. Der Vorteil der Phytotherapie liegt klar auf der Hand: Natürlichkeit! Keine Zusatzstoffe oder Beimengungen von anderen Wirkstoffen wie in chemischen Präparaten, was zu einer oft deutlich besseren Verträglichkeit führt.

Homöopathie

Die Homöopathie geht auf das von Samuel Hahnemann begründete Ähnlichkeitsprinzip zurück. Anstatt ein Leiden mit einem Mittel zu kurieren, welches das Gegenteil des Leidens bewirkt, wird in der Homöopathie ein Mittel gesucht, welches in der Lage ist, genau dieses Leiden hervorzurufen:

Similia similibus curentur.

(Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden.)

Die Grundsubstanzen werden bei der Herstellung eines Homöopathikums einer Potenzierung unterzogen.

Akupunktur

Wie die Mykotherapie gehört auch die Akupunktur zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird bereits seit Jahrhunderten angewendet. Laut TCM hängen alle Körper- und Geistesfunktionen von der Lebensenergie Qi ab, die entlang von Leitbahnen, den Meridianen, im Körper fließt.

Fließt das Qi ungestört, befinden sich Körper und Geist in Harmonie. Bei Blockaden, die entweder eine Fülle oder eine Leere erzeugen, kommt es zu Krankheiten.

Blutegeltherapie

Seit Jahrhunderten wird der Medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) in der Medizin eingesetzt.

Während einer Blutmahlzeit, die meist zwischen 30 und 60 Minuten dauert, gibt der Egel einen ganzen Cocktail aus medizinisch wirksamen Substanzen an den Wirt ab. Namengebend ist das Hirudin, welches u. a. gerinnungshemmend und antithrombotisch wirkt. Andere Stoffe sind schmerzlindernd und entzündungshemmend, was besonders für den Einsatz bei Arthritiden und Arthrosen von Vorteil ist.

Mykotherapie

Die Verwendung von Heil- oder Vitalpilzen hat in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) einen hohen Stellenwert.

Ob bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei Allergien und Futtermittel-unverträglichkeiten oder bei Haut- und Fellproblemen, das Einsatzgebiet der Vitalpilze ist äußerst vielfältig. Zudem besitzen viele Heilpilze Immunsystem regulierende Eigenschaften.

Ernährungsberatung

Du bist was du isst!

Das gilt nicht nur für uns Menschen - eine gesunde, ausgewogene Ernährung stellt die Basis für die Gesundheit unserer Tiere dar.

Aber soll ich nun B.A.R.F.en, selber kochen oder kann ich mein Tier auch mit einem guten Fertigfutter ernähren? Und was ist ein gutes Fertigfutter? Die Verwirrung bei vielen Tierbesitzern ist groß.

Gerne beraten wir sie ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten und finden mit Ihnen gemeinsam die optimale Ernährung für Ihr Tier!

 

Kleintierpraxis

Dr. med. vet.

Stefanie Balczulat

Rudolf-Diesel-Str. 17

74182 Obersulm-Willsbach

 

Telefon:

07134 - 14600

Notfallhandy (Mailbox):

0175 - 5223911

Fax:

07134 - 22308

E-Mail:

info@kleintierpraxis-obersulm.de

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kleintierpraxis Dr. Stefanie Balczulat